Zeitungsartikel Februar 2018

Hinweis

vöhrum.de veröffentlicht unregelmäßig Artikel aus der Peiner Allgemeinen Zeitung PAZ. Keine Gewähr auf Vollständigkeit. Das Bildmaterial kann aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden, ist aber im Digitalen Archiv DigAV gespeichert.

Peiner Allgemeine Zeitung, PAZ, Februar 2018


Samstag, 17. Februar 2018

Vom Maifest bis zum Königsball:

Frühjahrsversammlung in Vöhrum gut besucht

Über 30 Teilnehmer sprachen über die anstehenden Termine für das laufende Jahr

VON HENDRIK GÖTZE

Ortsbürgermeister Dirk Franz (stehend) infomierte die Anwesenden. Foto: Hendrik Götze

Vöhrum/Eixe/Landwehr. Vom Maifest bis hin zum Königsball der Schützengilde: Am Donnerstagabend kamen über 30 Teilnehmer aus Ortsrat und den Vereinen Vöhrums sowie Eixes im Bürgerhaus zusammen, um die anstehenden Termine in Vöhrum/Eixe/Landwehr für das laufende Jahr etwas genauer zu besprechen. Dabei begrüßte Ortsbürgermeister Dirk Franz die Anwesenden, auch weitere Mitglieder des Ortsrates waren gekommen.

Franz eröffnete die Versammlung mit verkehrspolitischen Themen des Ortes, um danach von ersten angelaufenen Reparaturarbeiten an der WC-Anlage der Hainwaldschule zu berichten. Demnächst soll auch die zugesagt Lüfteranlage eingebaut werden. Des weiteren verkündete er, dass voraussichtlich ab dem kommenden Schuljahr die neue Mensa bereit ist, in Betrieb zu gehen.

Aktuell zähleVöhrum 6875 Einwohner, Eixe bringt es derweil auf 632 Einwohner.

„Die Vöhrumer Außenstelle der Peiner Polizei wird jetzt wieder für vier Monate schließen“, verkündete Franz.

Am 17. März steht dann der Frühjahrsputz in Vöhrum an: Bei der Aktion „Saubere Stadt“ engagieren sich Bürger jedes Jahr aufs Neue gegen die Vermüllung von Straßen, Plätzen und Parks. Als Osterfeuertermin nannte Franz in Vöhrum den 31. März von 17 bis 23 Uhr, wohingegen Eixe einen Tag später, nämlich am 1. April, nach Einbruch der Dunkelheit dem Osterbrauch nachgeht. Hierzu wusste Ortsratsmitglied Dr. Ingo Reinhardt zu berichten, dass das Vöhrumer Osterfeuer in diesem Jahr wieder an der Halle in der Feldmark „Zum Hämeler Wald“ stattfindet, dieser Veranstaltungsort habe sich bereits im Vorjahr bewährt. Über die Art und Weise der Fortführung der Veranstaltung „Kunst und Kultur“ – die in diesem Jahr am 10. Juni starten soll – wurde rege diskutiert, man einigte man sich jedoch, dass man versucht, die Mehrheit der Kulturschaffenden an einem Tisch zu bekommen, um mit ihnen direkt zu besprechen wie und ob es weitergehen kann.

Als weitere Termine wurden das Maifest in Vöhrum am 1. Mai genannt sowie vom 25. bis 27. Mai die Aufführungen der Hukl-Bühne. Am 3. Juni findet im Ökogarten ein Sommerfest statt und am 9. Juni gibt der Männergesangsverein ein Konzert aus Anlass des 130-jährigen Bestehens. Die AWO feiert auch Geburstag: Die Wohlfahrt besteht in diesem Jahr 100 Jahre, anlässlich dessen lädt der Ortsverein Vöhrum für 13. Juni zum Erdbeerfest ein. Weiterhin hat die Eixer Jugendfeuerwehr ein Sommerfest rund um das Feuerwehrhaus für den 4. August angekündigt.

Am 20. Oktober findet der Königsball der Schützengilde statt, am 4. November steht dann das Ortspokalschießen auf dem Programm, der Weihnachtsmarkt startet dann wieder am 8. Dezember.

Vöhrum: Polizei sucht Autofahrerin

Vöhrum. Auf der Herrenfeldstraße in Vöhrum in Höhe der dortigen Bäckerei Grete kam es am Mittwoch, um 7.15 Uhr zu einem Unfall. Eine bislang unbekannte Autofahrerin stieß beim Rückwärtsausparken gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand abgestellten Nissan. Beide Fahrer schauten sich ihre Fahrzeuge an und konnten zunächst keinen Schaden erkennen. Daraufhin setzten beide ihre Fahrten fort, ohne ihre Personalien auszutauschen.

Ein Fehler: Denn Zuhause angekommen stellte die Nissan-Fahrerin doch einen Schaden an der Fahrertür fest. Deshalb sucht die Peiner Polizei nun nach der Unfallbeteiligten, welche beim Ausparken gegen den Nissan gestoßen ist. Sie wird gebeten, sich mit der Peiner Polizei unter Telefon 05171/9990 in Verbindung zu setzen.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Gottesdienst und Mitbringbüfett

Vöhrum. „Perspektiven der Hoffnung“: Zu diesem Thema findet am Sonntag, 25. Februar, ab 10.15 Uhr ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Vöhrum statt. Der Gottesdienst wird von Manuela Hoyer in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Peine gestaltet. Nach dem Gottesdienst laden die Verantwortlichen dann zu einem „Mitbringbüfett in der Fastenzeit“ in das Gemeindehaus, Gartenstraße 42, ein. Dabei werden Speisen im Wert je einem Euro pro Person mitgebracht. Die Speisen können vor dem Gottesdienst im Gemeindehaus abgegeben werden. Ab 11.30 Uhr stehen sie dann auf dem Büfett zum Verzehr unter dem Motto „Miteinander teilen“ bereit. Ag

Französisches Kulturmobil besuchte die IGS Peine

Sechstklässler kamen erstmals in Berührung mit der Fremdsprache – Lektor verbreitete gute Laune

VON ALEX LEPPERT

Ein Stück Frankreich in Vöhrum: Das France-Mobil war zu Gast bei den sechsten Klassen in der IGS Peine. FotoS: IGS Peine

Vöhrum. Das France-Mobil, das kleine bunte französische Kulturmobil, brachte kürzlich zum zweiten Mal ein Stück Frankreich in die IGS Peine in Vöhrum. 40 Minuten Zeit hatte jede sechste Klasse für das Schnupperangebot.

Am Anfang dieser ersten Begegnung mit der französischen Sprache stand die Begrüßung – natürlich auf Französisch. Spielerisch ging es dann an die neue Sprache. Mit ansteckend guter Laune und viel Lob motiviert der 27-jährige Lektor Loic Pointeaux die Sechstklässler, die schnell begeistert mitmachen. Sie stellen sich auf Französisch vor und konnten nach kurzer Zeit bereits Auskunft über ihren Wohnort geben („J’habite à Peine“), ihre Vorlieben nennen und die Frage „Comment ça va?“ beantworten: „Ça va super!“

Bei Bewegungsspielen übten die Schüler die französischen Vokabeln für Farben, Körperteile sowie Zahlen und lernten landeskundliche Fakten kennen. Etwa die verschiedenen Begrüßungsrituale in Frankreich, mit „Bonjour“, „Salut“ oder „Coucou“ und den dazugehörenden Gesten.

„Die Sechstklässler müssen sich bald für einen Wahlpflichtkurs entscheiden“, sagt Monika Krengel, IGS-Fachbereichsleiterin für Fremdsprachen. Sie haben die Wahl zwischen Französisch und Spanisch sowie Kursen aus den Fachbereichen Arbeit/Wirtschaft/Technik, Sport, Neue Technologien, Umweltbildung und Musisch-Kulturelle Bildung. Durch das France-Mobil konnten die Schüler auf spielerische Art einen Einblick in die französische Sprache erlangen und mögliche Vorbehalte ablegen.

Im weiteren Verlauf des Schuljahres gibt es noch Probeunterricht in Französisch und Spanisch, so dass sich die Sechstklässler gut informiert für oder gegen eine zweite Fremdsprache entscheiden können. „Meine Entscheidung steht bereits fest: Französisch natürlich“, sagte Nils (Klasse 6.5). „Ich mag die Sprache“, begründeten Luca und Finja (Klasse 6.5) ihren Wunsch, Französisch zu lernen. Und Lea (Klasse 6.1) fand: „Die Sprache klingt so schön und interessant.“

Mittwoch, 14. Februar 2018

Vöhrum: Ausschuss trifft sich in den BBS

Vöhrum. Der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sportversammelt sich am Dienstag, 20. Februar, ab 16.30 Uhr im Vortragsraum der Berufsbildenden Schule (BBS), Pelikanstraße 12, in Vöhrum. Auf der Tagesordnung stehen die aktuelle Raumsituation und die Einführung von Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen im Bereich Kultur.         jac

Dienstag, 13. Februar 2018

Hukl-Bühne spendet 250 Euro

Die Scheckübergabe an die Kinder- und Jugendwehr.

Vöhrum. Nach dem großen Erfolg der drei Loriot- Abende im Oktober spendete die Hukl-Bühne nun einen Teil der Einnahmen für die Kinder- und Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Vöhrum. Bedingt durch den Sturz von Hubert Klinke aus einer Badewanne während der Vorführung, konnte die Übergabe des Schecks in Höhe von 250 Euro erst jetzt stattfinden. Des Weiteren werden die Gewinner der Verlosung bekannt gegeben. Jeweils eine Eintrittskarte für den neuen Dreiakter „ Kaviar trifft Currywurst“ vom 25. bis zum 27. Mai im Dorfgemeinschaftshaus Vöhrum haben gewonnen: Jürgen Weigang aus Vöhrum, Andrea Donner aus Vöhrum, Elke Sykulla aus Ilsede, Verena Beier aus Vechelde und Doris Collurafici aus Peine. Eintrittskarten für das neue Stück können ab dem 15. März in der Vöhrumer Bücherstube und bei der Buchhandlung Thalia in Peine erworben werden.          Ag

BBS: Info-Abend für Eltern und Schüler

Vöhrum. Ein Info-Abend zum Beruflichen Gymnasium findet am diesen Donnerstag in den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises Peine in Vöhrum statt. Los geht es um 19 Uhr im Vortragsraum. Zunächst soll es um einen Überblick über die verschiedenen Schwerpunkte an den BBS gehen: Wirtschaft, Technik (Mechatronik) sowie Gesundheit und Soziales (Sozialpädagogik). Anschließend besteht die Möglichkeit zu einer Schulführung und zu speziellen Fragen rund um das Abitur am Beruflichen Gymnasium. Der Info-Abend richtet sich an Eltern und an Schüler, die im aktuellen Schuljahr den Erweiterten Sekundarabschluss I erreichen werden, oder die von Klasse 10 eines allgemeinbildenden Gymnasiums in ein berufliches Profil wechseln möchten.

Freitag, 9. Februar 2018

Eixe: Eis-Baden mit der DLRG

Eixe. Die Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) möchten an diesem Sonntag ins eisige Wasser des Eixer Sees springen und somit die „Badesaison“ eröffnen. Dazu lädt die DLRG ebenso Mutige ein, die diesen frostigen Spaß mitmachen möchten. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der DLRG-Wachstation. „Es kostet zwar etwas Überwindung bei Minusgraden ins Wasser zu gehen, aber das Prickeln auf der Haut, ähnlich wie Nadelstiche, macht den Einsatz zu einem besonderen Erlebnis“, weiß Ulrike Hofmann, Referentin für die Öffentlichkeitsarbeit der DLRG Peine.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Neue Ausrückordnung ließ Einsätze der Feuerwehr in Röhrse steigen

Alarmierung der Ortswehr nun auch bei Einsätzen in Vöhrum und Eixe – An Nachwuchs mangelt es nicht

VON ANNA GRÖHL

Röhrse. 40 aktive und fördernde Feuerwehrkameraden versammelten sich kürzlich im Röhrser Gerätehaus zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Ortswehr. Ortsbrandmeister Rainer Brandes blickte auf ein spannendes Jahr zurück, das vor allem von der neuen Ausrückordnung geprägt war.

So wird die Röhrser Wehr nun tagsüber bei Einsätzen in Vöhrum und Eixe mitalarmiert, was die Anzahl der Einsätze in Summe steigen ließ. Aber auch innerhalb der Ortschaft gab es viel zu leisten. So wurde auf der Katje Fuhse die Ausbreitung eines Ölfilms gestoppt und kürzlich beim Sturmtief „Friederike“ die sichere Zufahrt nach Röhrse wiederhergestellt. Weiterhin nahmen die Röhrser an den auf Stadtebene durchgeführten Übungen und Fortbildungen teil. Brandes, Stadtbrandmeister Tim Wiesemann und die Ortsvorsteherin Ursula Henniger dankten allen aktiven Kameraden für die geleisteten Dienststunden und die Einsatzbereitschaft der Wehr.

Darüber hinaus gab es auch personelle Veränderungen. Seit Dezember ist Thorsten Tober, der am Abend der Hauptversammlung den Dienstgrad Hauptlöschmeister verliehen bekam, neuer Stellvertreter des Ortsbrandmeisters und folgt auf Holger Treitschke, der nach fünf Jahren im Amt ausschied.

Auch an Nachwuchs mangelt es der Wehr nicht. Nach erfolgreichen Grundlehrgängen wurden Alexander Brandes und Dennis Dörries der Dienstgrad Feuerwehrmann verliehen. Weiterhin bekamen Wilfried Grobe und Rüdiger König für 50 beziehungsweise 25 Dienstjahre von Stadtbrandmeister Tim Wiesemann das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für langjährige Mitgliedschaft verliehen.

Montag, 5. Februar 2018

Vöhrum: Nähen für den guten Zweck

Peine. Anlässlich des Kinderkrebstages am 15. Februar veranstaltet das Familienzentrum Löwenzahn in Vöhrum, Hainwaldweg 10, am Freitag,

16. Februar, in der Zeit von 15.30 bis 18 Uhr ein Nähcafé für krebskranke Kinder. Hintergrund: Pro Jahr erkranken weltweit über 250 000 Kinder an Krebs. Der Internationale Kinderkrebstag ist den vielen jungen Patienten gewidmet, die den Kampf gegen den Krebs aufnehmen. „Anlässlich dieses Tages möchten wir für den Verein Viel Farbe im Grau bei Kaffee und Kuchen kleine Geschenke für die Kinder nähen, um ein bisschen Farbe in den grauen Krankenhausalltag zu zaubern“, erklärt Bianca Wingenbach, Leiterin des Familienzentrums.

Second-Hand-Basar rund ums Kind

Vöhrum. Ein Second-Hand-Basar rund ums Kind gibt es am Samstag, 10. März, in der Zeit von 9.30 bis 12 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Hainwaldweg 10 in Vöhrum. Angeboten werden Baby- und Kinder- sowie Umstandskleidung, Spielzeug und vieles weitere. Mit einem Kaffee- und Kuchenverkauf wird für das leibliche Wohl zugunsten der Kinder gesorgt. Veranstalter des Basars ist der Förderverein Familienzentrum Löwenzahn. Verkaufsnummern sind am Freitag, 23. Februar, ab 8 Uhr per E-Mail unter nummernvergabe-fv.loewenzahn@gmx.de erhältlich. Von Nicht-Vereinsmitgliedern wird eine Startgebühr von fünf Euro erhoben.

Eixe: Neue Vereinsmeisterin

Eixe. Die Schützendamen in Eixe haben wieder eine neue Vereinsmeisterin: In diesem Jahr ist es Karin Brandt geworden. Den zweiten Platz belegte Kim Oetzmann, gefolgt von Hannelore Ebert.    ag

Samstag, 3. Februar 2018

Ökogarten ist am Sonntag geöffnet

Vöhrum. Der Tier- und Ökogarten der IGS Peine an der Pelikanstraße in Vöhrum veranstaltet morgen von 10 bis 16 Uhr seinen Besuchersonntag. Thema: „Gesund ins neue Jahr“. Unter anderem gibt es um 11 und 14 Uhr Vorträge eines Ernährungsberaters. Aber auch Ponys, Insekten und Reptilien warten auf große und kleine Besucher.   ale

Freitag, 2. Februar 2018

Vöhrum: Basar im Gemeindehaus

Vöhrum. Zu einem Baby-, Kleinkinder- und Kinderkleiderbasar laden „Die Vöhrumer Latzhosen“ morgen ins neue Gemeindehaus, Gartenstraße 42, nach Vöhrum ein. Von 11 bis 13 Uhr gibt es die Möglichkeit günstige und gut erhaltene Baby-, Kleinkinder- und Kindersachen ab Größe 50 sowie Spielsachen, Fahrzeuge und Zubehör zu kaufen.

Donnerstag, 1. Februar 2018

BBS: Informationsverarbeitung als Prüfungsfach

Vöhrum: Berufsbildende Schulen verfügen aktuell über zwölf PC-Räume mit über 250 Rechnerplätzen

Vöhrum. In allen Fachrichtungen und Schwerpunkten des Beruflichen Gymnasiums wird Informationsverarbeitung seit Einrichtung der Schule im Jahr 2003 unterrichtet. So auch in den drei Profilen des Beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Vöhrum.

Abteilungsleiter Mathias Grau als zuständiger Koordinator für das Berufliche Gymnasium erklärt: „Informationsverarbeitung ist bis zum Abitur verpflichtend in allen Profilen zu belegen. Die Schüler haben die Möglichkeit, das Fach Informationsverarbeitung als Kurs auf grundlegendem Anforderungsniveau entweder als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach im Abitur zu wählen.“ Die BBS Peine verfügen aktuell über zwölf PC-Räume mit über 250 Rechnerplätzen.

„Die Beherrschung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien ist für Absolventen einer gymnasialen Oberstufe eine Schlüsselkompetenz. Die Schüler erhalten vor allem in der Klasse elf eine grundlegende informationstechnische Ausbildung“, führt Grau weiter auf.

Dazu zählen sowohl Sicherheit im Umgang mit der EDV, die selbstständige Aneignung neuer Arbeits- und Recherchetechniken, die Verwendung moderner Kommunikationsmittel, der Informationsaustausch, die Nutzung adressatengerechter Präsentationen oder das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten.

Der Schwerpunkt des Unterrichts verschiebt sich dann in den Klassen zwölf und 13 von der Systemnutzung zur Systemgestaltung und besonders im Schwerpunkt Mechatronik hin zur Programmierung. „Eine Vielzahl von Lehrkräften, die über die entsprechende Lehrbefähigung in Informatik verfügen, unterrichten dort nicht nur angehende Schüler des Beruflichen Gymnasiums auf dem Weg zur Allgemeinen Hochschulreife, sondern zum Beispiel auch Fachschüler. Hier gibt es neben dem Beruflichen Gymnasium auch die Fachschulen Betriebswirtschaft, Sozialpädagogik, Elektrotechnik sowie Maschinentechnik“, so Grau und betont: „Die Fachschulen führen allesamt zur Fachhochschulreife.“